Archiv der Kategorie: Bericht

Publikum applaudierte begeistert

jugendkonzert_20150301161320

Zu einem großen gemeinsamen Jugendkonzert hatten die Musikvereine St. Leon und Rot ihre Kooperationspartner eingeladen.
Das Schülerorchester der Musikvereine St. Leon und Rot eröffnete klangvoll das Konzert mit dem melodiösen „Ayre and Dance“ von Bruce Pearson. Ein Thema aus „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar und der lustige „Monster Rock“ standen noch auf dem Programm der Schülerkapelle unter der Leitung von Maria Bierwald.

Publikum applaudierte begeistert weiterlesen

Winterfeier 2015

Winterfeier

Zu Beginn jeden Jahres kommen alle Musikerinnen und Musiker, unsere Jugendlichen mit ihren Eltern sowie die Freunde und Mitglieder der beiden Musikvereine zusammen und genießen ein paar gemeinsame Stunden im Harres. So war am vergangenen Freitag der Saal kurz nach 19 Uhr nahezu gefüllt und schon bald klapperte das Besteck. Das Harres-Team versorgte uns mit leckerem Essen und Getränken und auch für die musikalischen Genüsse war gesorgt. Mit gewohntem Wortwitz moderierte Alexander die Winterfeier und führte durchs Programm.

Winterfeier 2015 weiterlesen

Grillfest

Grillfest 2014

Nach einer langen Sommerpause waren alle Jungmusiker, Musiker und Verwaltungsmitglieder beider Vereine mit ihren Familien zu einem gemeinsamen Grillfest in den Proberaum eingeladen.

Am vergangenen Samstag füllte sich ab 17 Uhr unser Proberaum.

Zur Begrüßung spielte die Jugend unter der Leitung von Maria Bierwald. Ganz begeistert waren die Jugendlichen vom ‚Cups-Song‘, der bekannt ist aus dem Musikfilm ‚Pitch Perfect‘. Ein Teil der Gruppe spielte das Lied, dazu performten andere den Rhythmus mit Hilfe von Plastikbechern. Ganz besonders beeindruckend war, dass ein paar Kids das erst kurz zuvor eingeübt hatten.

Nach der Musik konnte es dann schließlich ans Essen gehen. Es gab ein großes Salatbuffet und zu einem Grillfest passend Steaks, Würstchen und Schafskäse (den allerdings aus dem Ofen!).

Grillfest weiterlesen

Teilnahmen an den D-Lehrgängen

In der Woche vom 31. August bis 5. September nahmen neun Jungmusiker/innen unserer Kapelle an den D-Lehrgängen in Kürnbach teil. Die täglichen Orchesterproben machten uns allen sehr viel Spaß. Zur Ablenkung vom vielen Lernen hatten die Betreuer ein Abendprogramm für uns organisiert. Unter anderem machten wir eine Nachtwanderung und Kennenlernspiele mit einem Affentanz. Nachdem wir die Prüfung absolviert hatten ging es mit dem Bus zur Auwiesenhalle in Meckesheim wo unser Abschlusskonzert statt fand. Besonders gefallen hat uns Latin Gold welches einige lateinamerikanische Stücke wie zum Beispiel Tequila beinhaltet. An dieser Stelle wirkte das Publikum begeistert mit.
Alle Teilnehmer der Prüfung haben diese erfolgreich bestanden:

  • D1: Nils (Euphonium), Markus (Euphonium), Alexander (Trompete), Jakob (Trompete)
  • D2: Ariane (Querflöte), Elena (Querflöte), Elias (Querflöte)
  • D3: André (Saxophon), Annika (Horn)

Ein herzliches Dankeschön gilt Maria Bierwald, die uns vor den Lehrgängen so toll auf die Prüfung vorbereitet.

Ariane, Elena und Annika

Straßenfest St. Leon 2014

Straßenfest St. Leon 2014

Punkt 17 Uhr am Samstag begann das 28. Straßenfest in St. Leon mit dem Salut des Schützenvereins und den anschließenden Ansprachen des Bürgermeisters, des Vorsitzenden der Ortsvereine und des Regenten. Wie in jedem Jahr teilten wir uns die musikalische Umrahmung mit dem Gesangverein Harmonie. Der Bürgermeister meisterte den Fassanstich und mit unserem Stück Hoch Badnerland nahm die feierliche Eröffnung ihr Ende.

Straßenfest St. Leon 2014 weiterlesen

Winterfeier der Musikvereine

P1030095

Zur Winterfeier trafen sich die aktiven Musiker, Jungmusiker und passiven Mitglieder mit ihren Familien im Harres. Man traf sich zum gemütlichen Beisammensein und wurde je nach Wunsch auch vom Harres-Team kulinarisch verwöhnt.
Mit einem Flötenduett von Mozart eröffneten Monika Hofmann und Elias Feindler das Programm.
Bei einem unterhaltsamen Schätzspiel sollte geraten werden, wie viele Überraschungseier sich in einem großen Glasbehälter befanden.
Max Kopp und Nils Anders spielten einige Stücke aus bekannten Filmen gemeinsam auf Tuba und Euphonium.
Lena Linder las eine amüsante Wintergeschichte vor.
Das Schülerorchester stellte sich mit vier kurzen Stücken „At the Fair“ vor. Luzi Ohmer und Michelle Heneka boten zwei populäre Volksweisen – „Swing low“ und „La Bamba“ auf ihren Klarinetten dar.

Winterfeier der Musikvereine weiterlesen

Jugend musiziert

Jugend musiziert

Unsere Jungmusikerin Annika Lang beteiligte sich bei der Wertung Jugend musiziert in Ettlingen gemeinsam mit Felix Knebel, Tobias Neuberth und Lena Widdermann im Hornquartett. Das Quartett wurde von Fabienne Arnold vorbereitet und erreichte mit 24 Punkten einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb!

Wir gratulieren herzlich und drücken den vier jungen Blechbläsern die Daumen bei ihrem Auftritt Anfang April beim Landeswettbewerb in Ludwigsburg.

Text: Maria Bierwald

Die Musikkapelle St. Leon-Rot präsentierte Filmmusik

Unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Martin Sebastian Schmitt präsentierte die Musikkapelle St. Leon-Rot einen Abend mit Filmmusik bei ihrem Jahreskonzert im Harres am ersten Advent. Die Jugend-und Schülerkapelle eröffnete das Konzert mit dem Märchen von Aschenbrödel mit der Musik von Kees Vlaak. Engagiert trugen die jungen Musikerinnen und Musiker das bekannte Märchen im Text vor und illustrierten mit ihrer Musik die Bilder und Gefühle aus dem bekannten Märchen.
Anschließend spielte die Schülerkapelle zwei kleine Stücke von Robert Bönisch. Das Jugendorchester präsentierte sich mit „Swampdog Rag“ und einem kleinen Medley aus dem Musikfilm „Grease“.

Roswitha Poyck-Götzmann begrüßte die Gäste und führte wieder gekonnt und sachkundig durch das musikalische Programm. Sie erläuterte die Aufgabe der Musik in Filmen: Stimmungen und Gefühle werden mit Hilfe von Musik verstärkt, Spannung wird gesteigert. So trägt Musik zum künstlerischen Gesamteindruck wesentlich bei.
Mit der Musik zum Film „Jurassic Park“ eröffnete das Hauptorchester sein Programm. Die Kompositionen zu diesem Film stammen von John Williams, der seit den 70 er Jahren die Musik zu vielen sehr bekannten Hollywoodfilmen geschrieben hat. Auch die aufregende Musik zu den Abenteuer Filmen von „Indiana Jones“ stammt aus seiner Feder. Strahlende Fanfaren aus dem Orchester verliehen diesem Stück Glanz und dramatische Spannung.
Ausdrucksvoll und innig ließ Kirsten Feuerstein auf ihrem Alt-Saxophon das Hauptthema aus dem Film „Schindler’s Liste“ erklingen. Das Orchester begleitete sie dabei dezent und einfühlsam. Von Alan Menken stammt die witzige Musik zu dem Disney-Klassiker „Aladdin“. Das Orchester musizierte sie akzentuiert und in bester Spiellaune.

Mit dem fein und transparent gespielten „Colonel Bogey March“ aus dem 50-ger Jahre Film „Die Brücke am Quai“ von Kenneth Alford verabschiedete sich das Orchester in die Pause. Mit einer sinfonischen Suite aus der Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ von Hans Zimmer und Klaus Badelt eröffnete das Orchester unter der souveränen Leitung seines Dirigenten Martin Sebastian Schmitt den zweiten Teil des Konzerts. Hier machte sich besonders die intensive Arbeit am Orchesterklang bemerkbar. Alle Register traten in ihren speziellen Klangfarben hervor, unterstützt von einer leistungsfähigen Schlagwerkgruppe.
Mit dem romantischen Hauptthema aus Zefferellis „Romeo und Julia“, komponiert von Nino Rota, ertönten nun lyrische Klänge in weiten melodischen Bögen.
Die rhythmisch prägnante Musik zum Film „Der rosarote Panther“ bereitete Musikern und Publikum gleichermaßen Vergnügen. Henri Mancini komponierte das launige Werk zu Beginn der
1960er Jahre für eine Kriminalkommödie. Ebenfalls in den 1960er Jahren erlangte der Komponist Ennio Morricone internationale Berühmtheit für seine Arbeiten zu bekannten Filmen.
Titelmelodien für berühmte Italo-Western wie „Spiel‘ mir das Lied vom Tod“ oder „Zwei glorreiche Halunken“ waren in dem Medley „Moment for Morricone“ zu hören.

Marietta Heinzmann und Monika Hofmann wurden im Anschluss für 40- bzw. 30 jähriges aktives Musizieren im Musikverein Rot geehrt. Bei den Dirigenten Martin Schmitt und Maria Bierwald bedankten sich die Vereinsvertreter Rudi Heger und Roland Wahl mit Blumen und Präsenten für die geleistete Arbeit.

Mit „Soul Bossanova“ von Quincy Jones setzte das Orchester gekonnt einen fröhlichen Schlusspunkt im Latin Style. Das Publikum im Harres applaudierte begeistert. So gab es dann noch einen adventlichen Gruß als Zugabe. Gemeinsam mit allen Jungmusikern intonierte man das bekannte Adventslied „Macht hoch die Tür“.

Text: Maria Bierwald