Erster Preis beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Unsere Jungmusikerin Annika Lang hat am Pfingstwochenende beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hamburg einen fantastischen ersten Preis erspielt.

Annika_Jugend_musiziert

Viele Monate hat sie an ihrem Wettbewerbsprogramm geübt und gefeilt. Viele Proben und Auftritte hat sie durchgestanden. Am Klavier begleitet wurde die vierzehnjährige Annika im Wettbewerb von Frau Kim Hyemin aus Frankfurt. Ihr musikalisches Programm bestand aus einem romantischen „Nocturno“ von Franz Strauss, einem „Chant Corse“ von Henri Tomasi und einem „Rondo B-Dur“ von Arnold Cooke aus dem Jahr 1906.

Im Wettbewerb waren 13 junge Hornisten in Annikas Altersklasse aus ganz Deutschland. Alle hatten sich durch erste Preise in den Regional- und Landeswettbewerben für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Vier der jungen Hornisten erkannte die Jury einen ersten Preis zu.
Unterricht erhielt Annika im Vorfeld von Prof. Peter Arnold an der Musikhochschule Mannheim, bei die dem sie als Vorstudentin eingeschrieben ist und von ihrer langjährigen Hornlehrerin Fabienne Arnold. Fleiß, Einsatzbereitschaft, die Beachtung kleinster Details und ein hohes Maß an Konzentrationsfähigkeit sind Voraussetzung um sich in so einem Wettbewerb erfolgreich zu behaupten.

Bravo Annika!

Text: Maria Bierwald
Foto: privat