Publikum applaudierte begeistert

jugendkonzert_20150301161320

Zu einem großen gemeinsamen Jugendkonzert hatten die Musikvereine St. Leon und Rot ihre Kooperationspartner eingeladen.
Das Schülerorchester der Musikvereine St. Leon und Rot eröffnete klangvoll das Konzert mit dem melodiösen „Ayre and Dance“ von Bruce Pearson. Ein Thema aus „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar und der lustige „Monster Rock“ standen noch auf dem Programm der Schülerkapelle unter der Leitung von Maria Bierwald.

Dann präsentierten sich die dritten Klassen der Bläserklasse aus der Parkringschule mit beliebten Kinderstücken wie „Bruder Jakob“, „Bananaboat Song“ und „Old McDonald“ mit einer passenden Choreographie unter der Leitung von Ronja Tropf.
Die Schulleiterin Gitta Beiner Schulitz spielte mit den Schülern der vierten Klassen ein „Thema aus „Morgenstimmung“ von Edvard Grieg, ein „Mexikanisches Klatschlied“ und die bekannte Titelmelodie von „Pippi Langstrumpf“. Stolz zeigten die Jungen und Mädchen, was sie in ihrer Bläserklasse schon gelernt haben.
Die größte Gruppe bei diesem Konzert hatte Jürgen Rother mit seinen Bläsern aus der 6. und 7. Klasse der Realschule Bad Schönborn mitgebracht. Etwa 40 junge Musiker mit allen gängigen Orchesterblasinstrumenten spielten Highlights aus ihrem Repertoire: „La Cucaracha“, „Crododile Rock“ und eine festliche „Celebration Overture“, die sie kürzlich auch auf einem Wettbewerb sehr erfolgreich dargeboten hatten. Jürgen Rother- in der St.Leon-Roter Bläserszene kein Unbekannter- berichtete aus seiner musikalischen Arbeit an der Schule und in der Musikkapelle St. Leon-Rot. Hier hat er vor einigen Jahren ebenfalls eine erste Bläserklasse ins Leben gerufen.
In der Pause konnten sich Musikanten und Konzertbesucher mit Kaffee und Kuchen stärken.
Das Jugendorchester St. Leon-Rot eröffnete den zweiten Teil des Konzerts mit zwei alten Tänzen von Jan van der Roost.
Unter der Leitung von Pascal Morgenstern präsentierte das Blechbläserensemble der Musikschule Südliche Bergstraße bekannte Themen aus der Welt des Films und eine polyphone Sonate nach alten Bänkelsängerliedern aus dem frühen Barock. Schulleiter Bjoern Strangmann ließ es sich nicht nehmen, auf seiner Posaune mit den jungen Bläsern zu musizieren.
Das Holzbläserensemble der Musikschule Südliche Bergstraße unter der Leitung von Peter Schmidt hatte alte ungarische Tänze in der Bearbeitung von Ferenc Farkás ausgewählt, die die Musiker mit Eleganz vortrugen.
Die beiden Vorsitzenden Rudi Heger und Roland Wahl bedankten sich bei den Orchester- und Ensembleleitern für die Vorbereitung des Konzerts mit Blumen und Geschenken und betonten die Wichtigkeit der musikalischen Jugendarbeit für die Vereine.
Zum Abschluss traten die Orchester der Musikvereine gemeinsam mit den beiden Bläserensembles der Musikschule auf, mit der Ouvertüre „Copernicus“ von Johann Nijs unter der Leitung von Maria Bierwald.
Das Publikum im Harres applaudierte begeistert, so dass mit „Cup Song“ gemeinsam mit den Kindern der Parkringschule eine Zugabe gegeben wurde. Die Musiker spielten dabei den Countrysong aus den 1930er Jahren und die Grundschüler aus der Parkringschule spielten, angeführt von den Schlagzeugern, mit viel Spaß den flotten Begleitrhythmus mit Bechern.

jugendkonzert_20150301161447

jugendkonzert_20150301161955

jugendkonzert_20150301162020

jugendkonzert_20150301162632

jugendkonzert_20150301162717

jugendkonzert_20150301163351

jugendkonzert_20150301164905

jugendkonzert_20150301165433

jugendkonzert_20150301173602

jugendkonzert_20150301174731

jugendkonzert_20150301172816

jugendkonzert_20150301161115

Text: Maria Bierwald
Fotos: Florian Bugiel